05.08.2020. von Mia

Eine neue Reisegefährtin

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Eine neue Reisegefährtin

Grenzenlos unterwegs ... das können wir jetzt nicht nur auf dem Landweg sein.

Denn unserer kleinen Reisegruppe hat sich nun die "Lady in red" angeschlossen, ein wunderbares Klepper Aerius Faltboot. Mit einer Länge von 5,20 m, schwarzem Unterschiff und knallrortem Verdeck wird die neue Lady auf Paddeltouren neue (Wasser-)Wege mit uns beschreiten. Die ersten Testfahrten auf Dahme und Müggelspree haben wir hinter uns und sind mit unserer neuen Reisebegleitung sehr zufrieden. Mit der "Lady in red" sind wir nun nicht mehr auf Paddelverleiher und die drum herum befindlichen Paddelreviere und Öffnungszeiten angewiesen. Jetzt können wir die drei Säcke, in denen die Einzelteile der Lady verstaut sind, einfach ins Auto schmeißen und die rote Dame dort zu Wasser lassen, wo es uns gefällt.

20200703 192851

Auf unsere nächsten größeren Touren wird uns die rote Dame nun natürlich auch begleiten ... und der Plan für die nächsten Tour steht jetzt auch ... nachdem es eigentlich schon im Juni auf den Balkan ins schöne Albanien gehen sollte, mussten wir - Corona sei Dank - wie viele andere in dieser Republik unsere Reisepläne im Frühsommer auf Eis legen. Wochen und Monate der Ungewissheit vergingen ... so richtig Urlaubsvorfreude stellt sich in dieser ungwissen Situation leider nicht ein (was schade ist, sind doch die Abende über Landkarten und Reiselektüre immer schon ein Teil des Urlaubs). Irgendwann heißt es dann aber doch, eine Entscheidung muss her ... für Albanien besteht bis heute eine Reisewarnung (obwohl die Infektionszahlen sich dort auch im Rahmen halten), was jedenfalls zur einer unklaren SItuation bei der Rückkehr nach Deutschland führen könnte. Und die möglichen Temperuren im August in Albanien sind auch nicht das, was wir mit einem Wohlfühlklima in Verbindung bringen. Also musste ein alternatives Reiseziel gefunden werden ... und die Wahl fiel auf ... das Baltikum ...

So ... nun ist die Entscheidung für unser neues Reiseziel gefallen ... jetzt kann man planen und nun kommt dann auch die Vorfreude ... und mit unserer neuen roten schwimmenden Gefährtin im Gepäck werden wir ganz sicherlich schöne Wege zu Wasser und zu Land im Baltikum entdecken. Der aufmerksame Leser weiß, dass uns Teile davon nicht ganz unbekannt sind, bereits in 2018, als uns der Weg immer gen Osten bis zum Baikal und in die Gobi und zurück führte, haben wir einige Tage in Litauen und Lettland verbracht. Schon damals war klar, dass es uns auch einmal länger in diese Ecke Europas verschlagen würde. Und mit Estland kommt nun noch ein Land hinzu, dass unser Reiseteam noch nicht zuvor betreten hat.

Und so freuen wir uns jetzt ... auf Vilnius, Riga, Tallinn, die drei doch sehr unterschiedlichen Hauptstädte im Baltikum, auf einsame Strände an der Ostsee, die hier Westsee heißt, auf geheimnisvolle Wald- und Moorlandschaften, kleine Seen und Flüsse, kleine Fischerdörfer am Meer, herrliche Obstgärten im Landesinnern, einsame Campingwiesen in der freien Natur, interessante Geschichte und Geschichten der Menschen, die uns unterwegs begegnen werden.

Nur noch ein paar Tage, dann werden wir hier wieder berichten .... von unseren Erlebnissen grenzenlos unterwegs ...

Gelesen 192 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 05 August 2020 13:17
Mia

Mehr in dieser Kategorie: Déjà vu »